Wenn die Ehe vor 64 Jahren geschlossen wurde und das Ehepaar immer noch zusammen ist, verdient es am Jahrestag eine große Ehre, auch wenn das Datum nicht rund ist. Schließlich hat man etwa drei Viertel des Lebens miteinander verbracht, was nur wenigsten Paaren gelingt! Natürlich fühlen sich die Gatten sehr gespannt auf den nächsten 65. Hochzeitstag, da es sich um ein Jubiläum handelt. Aber auch der 64. Hochzeitstag sollte dem Ehepaar Freude bereiten, die durch eine kleine Feier, Besuch von Kindern, Enkeln, weiteren Verwandten und Freunden und natürlich herzlichste Gratulationen vergrößert werden kann.

Symbolik

Die Hochzeitstage zwischen der Diamantenhochzeit und der Eisernen Hochzeit sind nicht populär, werden selten gefeiert und haben auch deshalb keine eindeutige Benennung. Folgend der wenigen Quellen kann man aber doch einen Namen für den 64. Hochzeitstag finden: die Himmelshochzeit. Fürwahr ist das Adjektiv „himmlisch“ die beste Beschreibung für die Ehe nach 64 Jahren: Sie ist friedlich, konfliktlos, respektvoll, erfüllt mit Liebe, Verständnis und Fürsorge. Und natürlich kann man auch über die Beständigkeit der Beziehungen reden, die trotz der Worte „bis der Tod euch scheidet“ auch sicherlich weiter im Himmel andauern werden.

Gebräuchlicher ist aber die Verwendung dieses Hochzeitsnamens zum 100. Hochzeitstag.

Einen weiteren, unikalen Hochzeitsnamen kann man finden, wenn man sich an die Traditionen der anderen Länder wendet. So wird in Frankreich, dem Land der Liebe, am 64. Hochzeitstag die Astrachan- bzw. Persianerhochzeit gefeiert. Persianer, auch bekannt als Astrachan, Astrakan oder Karakul, ist ein sehr wertvolles Fell des jungen Karakulschafes. Vermutlich sahen die Franzosen die reifen Beziehungen der Jubilare genauso weich, warm und kostbar, wie dieses Fell.

Geschenke & Feierlichkeiten

Was schenkt man zur Hochzeit, dessen Symbol nicht materiell ist? Ganz bestimmt Sachen, die als himmlisch zu nennen sind. Das könnten zum Beispiel himmlische Schokoladenpralinen, himmlischer Kaffee oder edler Wein mit himmlischem Geschmack sein. Geeignet sind auch Deko, Gemälde, Heimtextilien mit Himmels-Muster. Ein sehr originelles Präsent wäre ein Himmelbett, dass den Gatten besondere Gemütlichkeit in der Abend- und Morgenzeit schenken wird. Zur Himmelshochzeit kann man das Senioren-Paar zudem mit schönen Gedichten, Urkunden, Bilderkollagen erfreuen.

Wenn man den französischen Brauch mag, kann man die Jubilare mit Mantel, Mütze oder Kragen aus Persianer-Fell verwöhnen. Es gibt dabei Modelle wie für Frauen, so auch für Männer.

Zum Anlass des 64. Hochzeitstages wird üblicherweise nichts Großartiges veranstaltet. Viele alte Paare verbringen diesen Tag in trauter Zweisamkeit, freuen sich aber auch ganz bestimmt über einen Besuch von der Familie. Man kann sich einfach nett am Kaffeetisch versammeln. Wenn die Senioren noch rüstig sind, werden sie sich auch über einen Ausflug ins Café mit Musik und Delikatessen freuen. Ein Picknick oder kleines Grillfest sind ebenfalls möglich. Im respektablen Alter der Jubilare sollte man aber keine Überraschungsparty veranstalten und besser nach ihren Vorlieben fragen. Vielleicht gibt es ja sogar manche unerfüllten Träume, die man verwirklichen und die Jubilare damit auf Wolke Sieben ihrer Himmelshochzeit bringen kann.

64 Hochzeitstag – die Himmelshochzeit
Markiert in:             

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.