Allen ist bekannt, dass man am Tag der Hochzeit einander ewige Liebe bis zum Tod schwört. Aber nur die wenigsten Paare wissen, was wahrlich ewige Liebe bedeutet. Diese Paare haben auch das Glück, den 63. Hochzeitstag zu feiern. Dies ist eine unglaublich lange Zeit, obwohl das Jubiläumspaar beim Zurückblicken in die Vergangenheit bestimmt sagen wird, dass sie wie ein kurzer Moment vorbeigeflogen ist. Nun, am 63. Meilenstein des Ehelebens, erinnern sich die Ehegatten gerne an die Erlebnisse aus der Jugendzeit zurück. Aber auch das Heute kann und sollte mit feierlichen Ereignissen erfüllt sein, insbesondere wenn der Anlass wirklich stimmt.

Symbolik

In Deutschland trägt der 63. Hochzeitstag den Namen der Quecksilberhochzeit, obwohl dieses Symbol in vielen Ländern dem 38. Hochzeitstag zugeschrieben ist. Quecksilber ist ein besonderes Metall – es ist das einzige, das bei Raumtemperatur flüssig ist. Deshalb wurden dem Quecksilber schon immer ganz magische Eigenschaften und auch viele Bedeutungen zugeschrieben. Es ist nicht genau klar, warum dieser Hochzeitstag nach Quecksilber benannt wurde. Vermutlich liegt die Antwort dafür in der Alchemie, wo das Quecksilber eins der drei Grundelemente war und für die Seele stand. Genauso wie das Metall weder flüssig noch fest war, war auch die Seele jenseits von Hier und Dort, Himmel und Erde, Leben und Hingang. Ganz außerirdisch mag auch die Liebe der Jubilare sein, die sogar den Tod überwinden mag.

In Frankreich und Benelux heißt dieser Tag die Fliederhochzeit. Der duftende lila Flieder gilt in fast allen Ländern als Symbol der Liebe, des Mitgefühls und der Barmherzigkeit. In Deutschland wurde die Tradition geboren, Fliederblüten mit vielen Blütenblättern zu suchen. Es wurde angenommen, dass diese Blume Glück in der Liebe bringt. Die Verliebten haben einander Flieder geschenkt. Dies dürfte aber nur einmalig gemacht werden, da Flieder nur für die erste Verliebtheit stand. Warum die Franzosen dieses Symbol für den 63. Jahrestag wählten ist nicht genau bekannt. Es lässt sich nur vermuten, dass sich die Gatten nach 63 Jahren gerne an die Jugendzeit und die erste Begegnung miteinander erinnern.

Geschenke & Feierlichkeiten

Es ist nicht sehr einfach, thematische Geschenke zum 63. Hochzeitstag zu finden, da aus dem giftigen Quecksilber sehr wenige alltägliche Gegenstände gefertigt werden. Als einziges Geschenk könnten sich Quecksilber-Barometer für den Garten eignen. Da aber dieses Jubiläum nicht rund ist, muss man sich nicht streng an das Hochzeitsthema halten. Es eignen sich beliebige Gegenstände in silberner Farbe oder Geschenke, die das Paar benötigt oder sich wünscht. Man kann die Gatten auch mit süßen Delikatessen, Wein und Blumen verwöhnen. Zum Thema Flieder lassen sich fliederfarbene Textilien, Geschirr, Deko einfallen.

Zur Feier des 63. Hochzeitstages muss man nichts Großartiges veranstalten. Im respektablen Alter ist man meist nicht rüstig für große Feiern. Aber die Jubilare werden sich bestimmt über ein nettes Beisammensitzen im Café mit Kindern, Enkeln und Freunden freuen. Man kann auch einen schönen Familienausflug unternehmen, wenn die Senioren gesundheitlich fit sind.

63 Hochzeitstag – die Quecksilberhochzeit
Markiert in:                 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.