Nun, wo man schon die bekanntesten glanzvollen Hochzeitsjubiläen, wie Goldene und Diamantene Hochzeit, hinter sich hat, ist man am ruhigen 61. Hochzeitstag angekommen. Mit jedem Jahr wird der kommende Hochzeitstag eine immer größere Seltenheit – nun nicht mehr wegen den Trennungen (nach so vielen Jahren sind die Ehegatten so zusammengewachsen, dass sie noch nicht mal daran denken), sondern eher aus Altersgründen: Schließlich sind ja die beiden Jubilare meist über 80 Jahre alt. Aber das würdevolle Alter ist nie ein Hindernis für die Liebe und schon gar nicht eins für eine kleine Feier zur Ehre von dieser.

Symbolik

Je seltener die Hochzeitstage gelten, desto weniger bekannt sind die Hochzeitsnamen dafür. So wissen nur die wenigsten, dass der 61. Hochzeitstag die Ulmenhochzeit genannt wird. Ulmen sind majestätische, seltene und damit wertvolle Bäume. Sie zählen zu den ältesten Baumarten, die schon über zehn Millionen Jahre auf der Erde wachsen. Dabei unterscheiden sich diese Bäume nicht nur durch die Beständigkeit gegenüber den sich immer ändernden Umweltbedingungen (insbesondere im Maße von Millionen Jahren), sondern auch durch gleichzeitige Langlebigkeit – im Durchschnitt werden sie über 400 Jahre alt. Das Paar kann in ihrer Ehe bestens mit den Ulmenbäumen verglichen werden: Sie halten allen Lebenswenden und -änderungen stand, haben kräftige Wurzeln geschlagen und beeindrucken alle mit ihrer Langlebigkeit, Würdigkeit und auch Seltenheit.

Einige Paare, die sich in der Baumsymbolik auskennen, mögen sich wegen dem Hochzeitssymbol enttäuscht fühlen, denn im Alten Griechenland stand dieser Baum für Trauer und Tod. Dieser Symbolik kann und sollte aber eine andere, spirituelle Färbung verliehen werden, denn der Baum steht auch für Bauchgefühl, geistige Erwachung, Übergang zu einer neuen Ebene. Nicht umsonst wurde früher unter den Ulmen das Wort Gottes kundgegeben. Auch die Ehe gründet sich nach 61 Jahren auf einem tiefen geistigen Bund anstatt von rein physischen Beziehungen.

Wer trotzdem andere Symbolik bevorzugt, kann sich an die französischen Bräuche wenden, wo der 61. Hochzeitstag Platanenhochzeit genannt wird. Platanen sind ebenfalls große und ehrwürdige Bäume, die man häufig auf Alleen und in Stadtparks beobachten kann. Dieser Baum steht für Ausgeglichenheit und Gelassenheit, die das Senioren-Paar bestimmt gut erlernt hat. Die Platane symbolisieren auch den Bund zwischen Mann und Frau und die Verbindung zu den Ahnen. Im hohen Alter interessieren sich alte Menschen immer mehr über ihre Vorfahren und würdigen die Familienwurzeln. Das Ehepaar ist auch selber ein Teil des „Wurzelsystems“ geworden und hat Leben der größer werdenden Familienbaum-Krone gegeben. Und natürlich basiert das auf einem innigen, festen Bund zwischen den Ehepartnern.

Geschenke & Feierlichkeiten

Es ist nicht einfach, Geschenke für Menschen zu finden, die alles zu haben scheinen. Man kann sich natürlich etwas zum Thema Ulmen und Platanen einfallen lassen. Dies können unterschiedliche Gegenstände aus Holz sein, die einen dekorativen oder praktischen Zweck haben – zum Beispiel Schreibgeräte, Schalen, Schlüsselanhänger, Kerzenständer etc. Auch exklusive Möbelstücke und Musikinstrumente aus Holz sind passende Geschenke. Da aber Ulmen zur aussterbenden Baumart gehören, wäre es viel besser das Baum zu schonen und sogar ein neues pflanzen. Ein persönlich vom Ehepaar gepflanzter Ulmenbaum wird bestimmt den Garten oder den städtischen Park schmücken und als Monument der langen, innigen Liebe noch viele Menschengenerationen staunen lassen.

Selbstverständlich kann man auch andere Präsente aus der Wunschliste der Jubilare schenken oder sich etwas Drittes ausdenken – am besten aber etwas mit sehr persönlichem Bezug.

Zur Feier der Ulmenhochzeit gibt es keine Traditionen und Anweisungen. Man muss sich ganz nach dem gesundheitlichen Zustand des Paares richten. Wenn es noch fit genug ist, wäre ein Ausflug in einen Park oder Wald mit einem nachfolgenden Picknick sehr schön. Ansonsten wird auch ein einfacher Besuch von Kindern, Enkeln und Freunden und nettes Zusammensitzen am Kaffeetisch die Ehegatten sehr erfreuen.

61 Hochzeitstag – die Ulmenhochzeit
Markiert in:                 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.