Der 58. Hochzeitstag ist zwar ein unrunder, aber besonderer und gar unikaler Tag, den sehr wenige Ehepaare erreichen. Aber noch weniger Paare feiern diesen Hochzeitstag, weil sie einfach darüber vergessen oder ihn für ein unwichtiges Datum in der Liste der Hochzeitstage halten. Dabei ist er ein seltener Markstein auf dem gemeinsamen Liebesweg, der das Ehepaar an die glanzvolle Diamanthochzeit näherbringt. Dieser Hochzeitstag ist zudem ein klarer Beweis dafür, dass die Liebe zwischen den Jubilaren wirklich fest und gar verrückt ist – über solche Beziehungen und eine 58 Jahre lange Ehe hat der Sänger Lee Brice in seinem Hit „Love Like Crazy“ gesungen. Das ist doch ein wirklich einzigartiger Tag, an dem das Ehepaar die größte Ehre verdient hat.

Symbolik

Zum 58. Hochzeitstag gibt es je nach Land unterschiedliche Namen. So trifft man in den westlichen Regionen Europas den Namen Ahornhochzeit. Ahorn ist ein weit verbreiteter Laubbaum. Dieser Baum hat eine sehr reiche symbolische Bedeutung: Er steht unter anderem für Ruhe und Ausgeglichenheit, Schönheit des Lebens und wird sogar als Überbrückung zu erhobenen, hohen Sphären betrachtet. Es gilt auch, dass Ahorn verwandte Seelen verbindet und die Energie zwischen ihnen ausbreitet. Wenn man all diese Bedeutungen auf die Ehe überträgt, wird klar, dass die Ehegatten auf geistiger Ebene nun sehr stark vereint sind und ihre Beziehungen sich auf einem ganz anderen hohen Niveau befinden. Die mächtige Liebesenergie zwischen dem Paar breitet sich auf die ganze Familie aus und schenkt allen Wärme.

In Deutschland ist ein anderer, noch faszinierender Hochzeitsname verbreitet: die Engelshochzeit. Engel sind spirituelle Wesen, die man aus vielen Religionen kennt. Sie sind die Diener Gottes, die Übermittler zwischen Gott und Mensch und auch die Schützer der Menschen. Es ist nicht genau klar, warum ausgerechnet der 58. Hochzeitstag in Namen der Engel benannt wurde. Vielleicht betont dieses Datum die Zartheit der Gefühle zwischen den Gatten. Der Hochzeitsname mag zudem ebenfalls wie das Ahorn-Symbol eine Andeutung auf die neue Etappe in den Beziehungen sein, in welcher der geistige Teil nun viel wichtiger und tiefer als der körperliche ist.

Geschenke & Feierlichkeiten

Zur Engelshochzeit können den Ehegatten beliebige Sachen, die einen Bezug zu Engeln haben, geschenkt werden. Sehr populär sind Figuren in Form der Engel, Schatullen, Anhänger. Man kann auch eine Flasche Wein, eine schöne Dekokerze oder ein anderes beliebiges Geschenk mit kleinen Engelflügeln dekorieren und somit themengerecht gestalten. Ein universelles praktisches Präsent sind Geldscheine, die als Engel gefaltet sind.

Zur Ahornhochzeit schenkt man unterschiedliche Gegenstände aus Ahornholz – von Schatullen und Uhren bis zu Tischen und anderen Möbeln. Ein mögliches Geschenk ist eine Delikatesse mit Ahornsirup. Ein sehr romantisches Geschenk ist ein kleiner Ahorn-Baum, den das Paar Hand in Hand pflanzen kann.

Die Engelshochzeit wird in der Regel sehr ruhig gefeiert. Das Paar kann die Zeit zu zweit verbringen und etwas unternehmen, was mal ihr gemeinsames Hobby war oder die beiden Gatten in gleichen Maßen interessiert. Auch ein Besuch der Kirche, wo man getraut wurde, oder anderer besonderer Orte wäre toll. So fühlt sich das Paar auch nach so vielen Jahren als ein Ganzes und versteht, dass die Zeit machtlos gegenüber der Liebe ist. Der Tag kann auch in der urigen Gesellschaft der Familie und Freunde am Kaffeetisch verbracht werden. Wenn die Enkel- oder gar Urenkelkinder sich in eine Engelschar verkleiden und ein Ständchen singen können, wird der Tag besonders schön.

58 Hochzeitstag – die Engelshochzeit, die Ahornhochzeit
Markiert in:             

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.