Noch ein Jahr ist vorbeigeflogen, um noch ein Jahr ist das Ehepaar näher an die Goldene Hochzeit gekommen. Im stürmischen Fluss des Lebens hat das Paar die sanfte, andächtige und respektvolle Haltung zu einander und die tiefe Liebe bewahrt und hat dadurch erfolgreich auch die Schwelle der 47 Ehejahre überwunden. Die Ehegatten können tatsächlich stolz auf ihre Ehe sein, die vielen Lebensereignissen standgehalten hat. Das größte Ehrgefühl kommt natürlich in drei Jahren, wenn es mit dem 50. Hochzeitsjubiläum soweit ist. Aber auch dieser Hochzeitstag ist wichtig wie eine Stufe auf der langen Lebensleiter. Diese Stufe, also dieses Datum, mag nicht so pompös sein, aber sie gibt eine tolle Möglichkeit, die Ruhe und den Komfort im warmen Familienkreis noch einmal besonders zu genießen.

Symbolik

Das Symbol des 47. Hochzeitstages ist Kaschmir, weshalb er Kaschmirhochzeit genannt wird. Kaschmir ist ein sehr sanftes, warmes und wertvolles Wollmaterial, dessen hohe Kosten auf die arbeitsintensive Gewinnung der natürlichen Rohstoffe zurückzuführen sind. Der zarte Flaum von Bergziegen, aus dem Kaschmir gemacht wird, wird nämlich während dem natürlichen Fellwechsel im Frühjahr von Hand gezupft und rausgekämmt. Dabei eignet sich nur der Flaum, der vom Hals des Tieres entnommen wurde.

Es wird angenommen, dass die Beziehung zwischen den Ehegatten, die den 47. Hochzeitstag feiern, genauso weich und warm wie Kaschmir geworden ist. Diese Beziehungen sind so kuschelig, dass man sich in der Familie wie in einer Kaschmir-Decke umhüllt fühlt und dieses angenehme Gefühlt nie verlieren möchte. Natürlich hat es viel Mühe und feine „Handarbeit“ gekostet, um solche Beziehungen zu bilden. Man musste nur das Beste herauszupfen und daraus neues Gewebe flechten. Aber es hat sich unstrittig gelohnt, denn eine Kaschmirehe ist vieles Wert.

Neben der Weichheit und der Fähigkeit, Wärme zu halten, hat Kaschmir eine weitere Besonderheit: Es ist ein hypoallergenes Material, das also keine allergischen Reaktionen hervorruft. Das ist noch ein Grund, weshalb Kaschmir als Hochzeitssymbol ausgewählt wurde. Die Ehegatten, die schon 47 Jahre miteinander leben, haben sich so gut an einander angepasst, dass sie einander nie mehr reizen, wie es in den jungen Jahren manchmal gewesen war.

Ein weiterer Name des Jahrestages ist Saphirhochzeit. Dieser blaue Edelstein ist sehr kostbar und symbolisiert Weisheit und Reinheit. Aber viel häufiger wird er als Symbol für das 55. Hochzeitsjubiläum verwendet.

Geschenke & Feierlichkeiten

Was kann man zum 47. Jahrestag schenken? Die Antwort liegt auf der Oberfläche: das traditionelle Geschenk für die Hochzeit werden Sachen aus Kaschmirwolle oder einer anderen weichen Wolle sein. Ein gutes Geschenk werden Sets aus Mütze, Schal und Handschuhen sein, die im gleichen Stil, aber in verschiedenen Farben gemacht wurden. So bekommt das Paar warme und stilvolle Accessoires im Partner-Look. Auch Pullover, kuschelige Bettdecken, Pyjamas sind passende Geschenke. Wenn die Ehegattin gerne Strickt, kann Woll- oder Kaschmirgarn geschenkt werden. Auch praktische Reinigungsmittel für Wolle sind mögliche Geschenke, die man mit witzigen Sprüchen und humorvollen Gratulationen präsentieren kann.

Beachtenswert ist, dass unter der Nummer 47 in der Periodentabelle das Element Silber zu finden ist. Somit können die Ehegatten einander silbernes Schmuck oder andere Accessoires schenken oder zumindest von Freunden und Familie eine silberne Medaille geschenkt bekommen, wenn dies am 25. Hochzeitstag noch nicht getan wurde.

Die Kaschmirhochzeit ist keine Gelegenheit für ein großes Fest, sie sollte eher bescheiden im Kreis der engsten Verwandten und Freunde gefeiert werden. Die Feier kann man besonders urig gestalten, wenn man zum Beispiel ein kleines Beisammensitzen in der Gaststätte am Kamin oder ein Abendessen auf einer Sommerterrasse, in weiche Wolldecken gekuschelt, organisiert. Auch etwas, was die Seele erwärmt, darf nicht fehlen. Eine schöne Idee ist es, alle Gäste einen kurzen Satz über die Eigenschaften des Ehepaares, die man besonders wertvoll und respektvoll findet, schreiben zu lassen. Die Zettel mischt man durch und lässt dann jeden am Tisch diese Notizen vorlesen und damit die Jubilare gratulieren. Das wird bestimmt die Herzen der alten Jubilare erwärmen.

47 Hochzeitstag – die Kaschmirhochzeit, die Saphirhochzeit
Markiert in:                 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.