Nun ist es so weit! Der zehnte Hochzeitstag, und damit auch das erste runde Jubiläum im Leben der Ehegatten, steht vor der Tür. Zehn Jahre Eheleben ist eine wirklich solide Zeit. Natürlich ist diese nicht mit 50 oder 70 Jahren zu vergleichen, aber die ersten zehn Jahre sind dafür die schwersten und intensivsten: Man machte die ersten gemeinsamen Schritte, lernte einander immer näher und näher kennen, versank manchmal im Haushalt, bekämpfte Probleme, arbeitete hart am Wohlhaben und bekam auch wahrscheinlich die ersten Kinder. Und nun hat man eine tolle Familie und ist am ersten Zwischenziel würdig angekommen. Dem Paar steht natürlich noch vieles vor, aber die härteste Etappe hat man schon hinter sich – wohl ein guter Grund für eine große Feier!

Symbolik

Der 10. Hochzeitstag hat eine besonders romantische Bezeichnung: die Rosenhochzeit. Rosenblüten waren zu allen Zeiten ein Sinnbild von Liebe und Zärtlichkeit. Sie sind auch ein Symbol der Leidenschaft, Anbetung und Verehrung. Im Namen der Rosenhochzeit gibt es eine subtile Anspielung auf die Tatsache, dass die Gefühle der Ehegatten zueinander nicht gekühlt sind und die Beziehungen weiterhin noch Platz für Romantik, Leidenschaft und Liebe haben. Es darf aber auch nicht vergessen werden, dass Rosen scharfe Dornen haben, die einen tief verletzen können. So können auch ein unbedachtes Wort, eine dumme Tat, Mangel an Aufmerksamkeit oder Unverständnis das Herz der zweiten Hälfte verletzen und zur Trennung führen. Dornen der Rosen können auch alle Schwierigkeiten verkörpern, die die Ehegatten auf dem zehn Jahre langen Lebensweg überwinden mussten. Aber wenn man nun die Rosenhochzeit feiert, heißt dies, dass die Partner die schwierigen Situationen gelöst und Zärtlichkeit und Sinnlichkeit ihrer Beziehung bewahrt haben.

In vielen anderen Ländern der Welt trägt der zehnte Hochzeitstag den Namen der Zinnernen Hochzeit. Zinn ist ein plastisches Metall und symbolisiert, dass die Ehegatten es nun gelernt haben, Kompromisse zu finden und sich einander bestens anzupassen. In manchen Regionen, etwa in Norddeutschland, nennt man den zehnten Jahrestag auch Hölzerne Hochzeit oderOchsenhochzeit, wenn die Ehe noch kinderlos ist. Und in englischsprachigen Ländern wird der 10. Hochzeitstag alsAluminiumhochzeit bezeichnet. Das leichte und glanzvolle Metall symbolisiert die helle Zukunft des Paares.

Geschenke & Feierlichkeiten

Trotz der vielen alternativen Namen, wie Holzhochzeit oder Zinnhochzeit, ist das populärste Symbol dieses Jubiläums die Rosen. Traditionell muss der Ehemann seiner Frau einen Strauß mit 11 Rosen schenken, wo zehn rot und eine weiß sein sollten. Rot ist das Symbol von Liebe, Respekt und zehn glücklichen Ehejahren. Die elfte weiße Rose steht für Hoffnung auf eine gemeinsame helle Zukunft. Dazu kann man der geliebten Ehegattin Schmuck aus Edelmetallen und rosa Steinen schenken. Die Frau kann den Ehemann mit Präsenten aus Zinn, wie Schachfiguren, Taschenuhr, Schreibaccessoires, dekorativen Flaschen, erfreuen. Selbstverständlich muss man sich nicht unbedingt an die Symbolik des Hochzeitstages binden: Geld, eine gemeinsame Reise, elektronische Geräte und vieles mehr sind ebenfalls gute Geschenke.

Und was können die Gäste neben einem Rosenstrauß schenken? Zum Beispiel Rosenmarmelade als Symbol des süßen Lebens oder Roséwein. Es können auch eine Tischdecke, Bettwäsche, Badetücher mit Rosenmuster sein. Auch ein Set mit Teetassen oder ein schönes Bild mit Rosen sind perfekt. Und wenn man noch daran denkt, dass alle mit Blumensträußen kommen werden, wird eine Vase ein besonders passendes und praktisches Geschenk sein.

Das erste Hochzeitsjubiläum ist unbedingt groß und üppig zu feiern, damit das weitere Leben nicht schlechter als die vorigen Jahre verläuft. In der Liste der Eingeladenen sollten die gleichen Leute sein, mit denen man vor zehn Jahren die Hochzeit gefeiert hat. Sehr wichtig ist es, dass die Trauzeugen kommen. In der Regel wird ein solches Ereignis nicht zu Hause, sondern in Festsälen, Restaurants oder Cafés gefeiert. Auf dem Tisch sollten Fleisch mit rosa Sauce, roter Fisch, rosa oder Rotwein serviert sein.

Und nach der Feier sollte das Paar die Nacht auf einem Bett verbringen, dass mit Rosenblüten bestreut ist. Das gibt den Beziehungen bestimmt einen extra Schwung.

10 Hochzeitstag – die Rosenhochzeit, die Holzhochzeit, die Zinnhochzeit

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.