Eins der schönsten Momente, die das Eheleben mit besonderen Emotionen erfüllen, ist die alljährliche Feier des Hochzeitstages. Zu diesem Jubiläum zählt auch der 34. Hochzeitstag. Derzeit sind es nur sehr wenige glückliche Familien, die ganze 34 Jahre lang zusammen bleiben. Wenn man also diesen Hochzeitstag erreicht hat, kann man wirklich stolz aufeinander sein. Damit die Ehe noch länger hält (immerhin sind es noch ganze 16 Jahre bis zur Goldenen Hochzeit) und das Leben der Ehepartner weiterhin mit Glück erfüllt, muss man sich aber auch weiter um die Beziehungen kümmern und für besondere Tage, wie diesen, sorgen.

Symbolik

In Deutschland ist der 34. Hochzeitstag als Amberhochzeit bezeichnet. Amber ist eine Substanz, die aus Pottwalen gewonnen wird und als Basisstoff in vielen Parfüms dient. Aber es ist sehr zweifelhaft, dass genau diese Substanz für Bezeichnung des Hochzeitstages gewählt wurde. Viel wahrscheinlicher ist die Ableitung von dem englischen Wort „amber“, dass so viel wie Bernstein heißt. Deshalb kann man diesen Tag ruhig Bernsteinhochzeit nennen.

Bernstein ist ein Stein organischer Herkunft. Dank der besonderen honiggelben (manchmal rötlichen, manchmal grünen) Farbe, glanzvollen Einschlüssen und unikaler Durchsichtigkeit wird Bernstein sehr hoch geschätzt und als Juwelierstein betrachtet. Diesem Stein werden auch unikale Eigenschaften zugeschrieben, wie Stimulierung und Wiederherstellung vom menschlichen Biofeld. Deshalb wird Bernstein schon seit der Urzeit nicht nur als Schmuckstück, sondern als heilendes und schützendes Amulett verwendet.

Der Entstehungsprozess von Bernstein ähnelt sehr den Wandlungen, die mit den Beziehungen des Paares im Laufe der Jahre passieren. Dieser Stein entsteht bekannter Weise aus zähflüssigem Harz und es dauert viele Tausende Jahre, bis dieser die harte und schöne golden-schimmernde Form annimmt. Genauso gibt auch in den Beziehungen am Anfang die gewisse Zähigkeit, die die beiden Partner zusammenhält. Aber dann verwandeln sich diese harzigen Beziehungen in eine steinfeste Ehe. Die Ehe gewinnt auch die gleiche Schönheit, wie Bernstein. Wenn man den Stein näher betrachtet und tiefer hinein blickt, sieht man verschiedene Einschlüsse und Nebelflecke. Sie sind genauso wie die auf dem glanzvollen Lebensweg enträtselten Geheimnisse und gelösten Probleme, die wichtige Erfahrungen und Weisheiten in den Beziehungen der Ehegatten hinterlassen haben.

Ein weiterer Name für diesen Jahrestag ist Smaragdhochzeit, obwohl er viel seltener verwendet wird und eher in der Bezeichnung von nachfolgenden Hochzeitstagen vorkommt.

Geschenke & Feierlichkeiten

Zur Bernsteinhochzeit wie auch zu allen anderen Hochzeitstagen kann man beliebige Geschenke machen. Besonders interessant wird es aber, wenn das Geschenk dem Thema des Jahrestages entspricht. Zu klassischen Geschenken gehören Schmuck und andere Accessoires aus Bernstein, wobei es etwas wie für Frau, so auch für den Mann zu finden ist. Es können auch Dekoelemente, wie Kerzenständer mit Bernsteinverzierung oder Bilder aus Bernstein, verschenkt werden. Ein einzigartiges Geschenk wird eine Tour an die Ostsee sein, denn die Baltischen Länder gelten als die Heimat von Bernstein.

Eine solche oder ähnliche Reise ist gleichzeitig die perfekte Art, diesen Tag zu feiern. In einem Jahr folgt ein weiteres rundes Jubiläum und das Jahr davor, also am 34. Hochzeitstag, sollte sich das Paar von allen erholen und die Zeit in Ruhe zu zweit verbringen. Wenn man keine Ausflüge mag, kann man zumindest ein romantisches Abendessen zu Hause oder im Restaurant genießen. Selbstverständlich verbietet keiner, diesen Tag mit Familie und Freunden zu verbringen und mit allen das Rezept der glücklichen Ehe zu teilen. Man sollte diesen Tag einfach nur genießen, und wo und wie das geht, bleibt wie immer Geschmackssache.

34 Hochzeitstag – die Amberhochzeit, die Bernsteinhochzeit

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.