Der zweite Hochzeitstag ist eine ruhige Zeit. Schließlich ist es kein Geheimnis, dass die Psychologen den 1. und den. 7. Jahrestag als Krisentermine bezeichnen. Der 2. Jahrestag gilt hingegen als die Zeit, in der sich die Beziehungen stabilisieren. Im zweiten Jahr des Ehelebens lernen sich die Partner noch besser kennen und wissen schon über die meisten Charaktereigenschaften von einander. Sie haben bereits die Haushaltsaufgaben verteilt und erfuhren über unerwartete, angenehme und unangenehme Gewohnheiten im Familienleben. So gibt es einen guten Grund, den zweiten Hochzeitstag zu genießen, zu feiern und darüber nachzudenken, wie man das Leben noch besser machen kann.

Symbolik

In Deutschland, den USA und skandinavischen Ländern ist es üblich, den zweiten Hochzeitstag als Baumwollene Hochzeit zu bezeichnen. Das ist eine logische Fortsetzung der Papierhochzeit im vorigen Jahr: Die Baumwolle ist ein etwas festerer Stoff, als das Papier. Es ist ebenfalls rein und weiß wie das Papier, reißt aber nun nicht mehr so einfach. Bis die rohe Baumwolle aber zum zarten Stoff verarbeitet wird, muss etwas Mühe und Aufwand geleistet werden. Dies ergeht auch mit den Beziehungen des Paares im zweiten Ehejahr, an denen man doch noch ein bisschen arbeiten muss.

In einigen Ländern, wie in Frankreich, bezeichnet man den 2. Hochzeitstag als Lederne Hochzeit. Auch in diesem Fall meint man, dass die Beziehungen fester und gegerbter geworden sind, wie das Leder. Leder ist ein widerstandsfähiges, aber auch flexibles Material – genauso müssen auch die Ehepartner sein, insbesondere wenn es doch zu Konflikten kommt.

In Niederlanden, Russland und England heißt der zweite Hochzeitstag die Papierhochzeit. Alternativer Name ist die Glashochzeit. Die Symbolik stellt die Beziehungen mit dem fragilen Papier bzw. Glas gleich. Tatsächlich bekommt eine Familie häufig im zweiten Jahr ein Kind, das viel mehr Sorgen in das junge Familienleben bringt. Auf der Grundlage von Müdigkeit und Reizbarkeit sind Konflikte möglich, durch welche familiäre Beziehungen zum zweiten Hochzeitstag dünn wie Papier werden. Aber man sollte auch nicht vergessen, dass das Papier ein plastisches Material ist. Zudem kann auch ein Buch als Symbol der Papiernen Hochzeit betrachtet werden – die Verkörperung des neuen Wissens, neuer Entdeckungen und Familienweisheit.

Geschenke & Feierlichkeiten

Zur Baumwollhochzeit kann man Textil aller Art schenken. Dies kann etwas Praktisches für den Haushalt sein, wie Bettwäsche, Tafeldecken, Badetücher oder Kleidung, sowie auch etwas Schönes für die Seele, etwa dekorative Sofakissen oder ein Gemälde auf Baumwoll-Leinwand.

Zur Papierhochzeit sollte man die Papierreserven auffüllen, damit man das Papier reißen kann, ohne sich darüber zu sorgen, dass es im Haus enden wird. Deshalb eignet sich das gesamte Spektrum der Kunst- und Druck-Produkte als Geschenk: Bücher, Kalender, Notizbücher. Ein Gutschein für ein Juweliergeschäft, Beauty-Salon oder ein gemeinsames Erlebnis, das auf Papier gedruckt ist, wird ein großartiges Geschenk für den zweiten Jahrestag sein. Auch Flugtickets zum fantastischen Urlaubsort oder einfach Geld sind tolle Geschenke aus Papier. Zur Lederhochzeit kann man mit beliebigen Accessoires aus Leder von Gürtel bis Handtasche gratulieren. Und wenn Sie die verschiedenen Symbole des 2. Hochzeitstages kombinieren möchten, können Sie zum Beispiel ein Fotoalbum im Lederumschlag oder eine Geldbörse mit etwas Geld darin schenken.

Den zweiten Hochzeitstag ist es lieber in Zweisamkeit zu feiern, um die gemeinsame Zeit wieder sorglos zu genießen. Da können die Urlaubstickets nur recht sein. Man kann auch enge Freunde und Familienmitglieder einladen und sich ein entspanntes Mahl gönnen.

2 Hochzeitstag – die Baumwollhochzeit, die Papierhochzeit, die Lederhochzeit

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.