Der erste Hochzeitstag ist immer ein besonderes Ereignis im Leben des Paares. Das erste Jahr scheint die erste überwindete Hürde zu sein, da viele Paare in dieser Zeit verstehen, ob sie wirklich die Hälften voneinander sind.

Das Paar lernt im ersten Jahr alle Freuden des Familienlebens kennen und hat wahrscheinlich auch schon mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. Das erste Jahr der Ehe ist nicht nur ein Test der Gefühle, sondern auch der Fähigkeit, Kompromisse zu finden und einander in schwierigen Situationen zu unterstützen. Das Eid der Liebe und Treue, das noch vor einem Jahr vor dem Altar gegeben wurde, wird nun vom Paar implementiert. Der lang erwartete 1. Hochzeitstag ist somit einer Art Lackmus-Test, das zeigt, wie erfolgreich das Kombinieren von Romantik und Alltäglichkeit im Familienleben gelungen ist. Einige Paare erkennen leider zu diesem Zeitpunkt, dass sie nicht füreinander geschaffen wurden. Aber diejenigen, die in diesem Jahr in Liebe und Harmonie, Treue und Verständnis gelebt haben, sollten unbedingt dieses Datum zelebrieren.

Symbolik

In Deutschland, in Skandinavien und in den USA bezeichnet man den ersten Hochzeitstag als Papierhochzeit bzw. Papierne Hochzeit. Das Papier ist ein dünnes, nicht robustes Material. Es kann weiß und rein sein, es kann mit Wörtern und Bildern geprägt werden oder es kann auch reißen – ganz wie die Beziehungen des Paares im ersten Jahr.

In Großbritannien, Frankreich, Russland nennt man den ersten Hochzeitstag Baumwollhochzeit oder Baumwollene Hochzeit. In der Herkunft von diesem Hochzeitstags-Namen liegt einige Unklarheit. Konservative Quellen meinen, dass während des ersten Ehejahres die Beziehungen genauso empfindlich und dünn wie das Baumwollgewebe sind. Somit ähnelt die Baumwoll-Symbolik der alternativen Papier-Symbolik. Spritzige Volksgerüchte geben der Benennung der Baumwollhochzeit aber eine etwas andere, viel simplere Bedeutung. Man nimmt eben an, dass das erste Jahr des Ehelebens sich durch erhöhte Aktivität im Bett herauszeichnet, weshalb die Bettwäsche aus Baumwolle schnell abgenutzt wird und man ständig neue braucht. Na, diese Erklärung klingt wohl am positivsten.

Geschenke & Feierlichkeiten

Dementsprechend, wenn man auf eine Baumwollhochzeit eingeladen ist oder die zweite Hälfte an diesem Tag erfreuen will, schenkt man am besten praktische Baumwollsachen – zum Beispiel Bettwäsche für weitere aktive Nutzung. Auch Tischdecken, T-Shirts und andere Textilien aus Baumwolle eignen sich gut als Geschenk. Wenn man eher die Papierhochzeit zelebriert, kann man mit Büchern, Notizbüchern, Fotoalben, Bildern auf Aquarellpapier etc. gratulieren. Und wenn man nicht genau weiß, ob man nun die Papier- oder die Baumwollhochzeit feiert, kann man doch beides schenken: zum Beispiel ein schönes Baumwolltuch und eine passende Glückwunschkarte.

Auf die Feier des ersten Hochzeitstages sind unbedingt die Trauzeugen, die Eltern sowie beste Freunde einzuladen. Üblich ist es an diesem Tag eine Flasche Sekt, die noch von der Hochzeitsfeier aufbewahrt wurde, aufzukorken. Laut einigen Quellen ist dieser Hochzeitstag aber in intimer Zweisamkeit und sogar mit einer etwas traurigen Note, dass das glücklichste erste Jahr schon vorbei ist, zu feiern. Letztendlich ist es aber immer die Entscheidung des Ehepaares, welchen Traditionen nun zu folgen ist.

1 Hochzeitstag – die Papierhochzeit, die Baumwollhochzeit

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.